Über uns Angebote Schule Aktuelles

Zurück zu Aktuelles

 

 

 
Radtour 2004
"Olympia - lass Dich anstecken"


 

 

Radtour 2004
Olympia - lass Dich anstecken!

Am 2. August machen sich 38 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 16 Jahren in
6 Fahrradgruppen mit 12 Erwachsenen (Sozialpädagogen, Erzieher, Auszubildende und Praktikanten) auf den Weg. Begleitet werden sie von 3 Fahrzeugen, die von unserem Seniorchef Herrn Reinhard Krause- Sittnick und 2 Zivis gefahren werden. Sie haben das gesamte Gepäck, einschließlich Zelte, Schlafsäcke, Reisetaschen, Biertischgarnituren und die mobile Küchenausstattung dabei.

In diesem Jahr steht die Tour ganz im Zeichen von Olympia: das Motto lautet: "Olympia- lass Dich anstecken!" Jeden Tag gilt es eine Frage zu beantworten oder eine Aufgabe zu meistern. Diese Aktionen schweißen die Gruppe zusammen und sind ein hilfreiches Mittel im Sinne des erlebnispädagogischen Gedankens gemeinsam an einer Sache bzw. an einem bestimmten Ziel zu arbeiten.

Die Vorbereitungen für die diesjährige Radtour laufen auf Hochtouren. Die Radstrecke steht fest und die meisten Übernachtungsplätze sind geklärt. Derzeit werden die Räder kontrolliert und instand gesetzt.

Die Tour führt über Stuttgart, Rothenburg/ Tauber, Jena, Halle, Magdeburg und Wittenberge 1400 km bis nach Rostock.
Station machen wir in Oberndorf, Tübingen, Esslingen, Weissach i. Tal, Braunsbach, Rothenburg/ Tauber, Marktbreit, Hassfurt, Lichtenfels, Teuschnitz, Kahla, Naumburg, Bad Dürrenberg, Könnern, Barby, Wolmirstedt, Tangermünde, Havelberg, Wittenberge, Lübz und Bützow bevor wir am 26. August Rostock erreichen.

Überwiegend zelten wir auf Geländen von Sportvereinen. Ein besonderer Höhepunkt bildet für unsere Kinder das Zelten innerhalb eines Freibadgeländes aber auch bei Gemeinden sind wir willkommene Gäste.

Wer Fragen zu unserer Tour hat oder auch hilfreiche Vorschläge und Tipps bzgl. besonderer Sehenswürdigkeiten etc. oder auch gerne mitfahren möchte, kann sich unter folgender e-mail Adresse freizeit@behla.org melden.

Mit einem Teil der Kinder verbringen wir noch 14 Tage am Stettiner Haff und versuchen uns bei hoffentlich gutem Wetter von der Radtour zu erholen.

 

Von Behla nach Rostock

Kinderhaus-Jugendliche radeln 1512 Kilometer durch Deutschland

Genau 1512 Kilometer maß dieses Jahr die Radtour des Kinderhauses am Buchberg. Schwerer als die sportliche Leistung wogen allerdings die menschlichen Begegnungen auf dem Weg nach Rostock. Arbeitslosigkeit, Orientierungslosigkeit und Resignation waren für die 16 Erwachsenen und 37 Kinder zu greifbaren Erfahrungen.

VON JENS WURSTHORN

Behla Nur ganz selten mussten die Radfahrer die Regenjacken rauskramen auf dem Weg der entlang Neckar, Tauber und Main über den Thüringer Wald nach Ostdeutschland führte. Prima zu fahren waren die Flussetappen, herrliche Ausblicke wie im Thüringer Wald mussten mit viel Schweiß "ertrampelt" werden. Auf der Strecke bildeten sich sechs Radgruppen wie die "Pedalquäler" oder die "Bikergirls" und "Bikerjungs"", die jeden Tag eine Aufgabe lösen mussten. Rund ums Thema Olympia galt es knifflige Wissensfragen zu beantworten oder kreativ zu glänzen.

An den Pausentagen fanden spielerische Wettkämpfe statt. Ein echtes Highlight war für die Acht- bis 17-Jährigen aus Behla das Fußballspiel gegen die Saxonia Tangermünde. 3:3 lautete das tapfer und diszipliniert erkämpfte Ergebnis.

Leichter kamen die Jugendlichen zu Kontakten. Sichtlich stolz reagierten sie, wenn sie auf ihre Radelleistung angesprochen wurden. Personen aus Sportvereinen, Pfarrgemeinden oder Gemeinden interessierten sich auch für die pädagogische Arbeit im Kinderhaus. Deutlich spürbar war für die Hüfinger Radfahrer aber auch die resignative Stimmung im Osten. Diese Eintrübungen brachte die Behlemer aber nicht ab von ihrer Radbegeisterung. Fünf radelten an einem Tag mit Heimleiter Klemens Krause-Sittnick on Rostock aus fast bis zur Insel Usedom und schraubten ihre Kilometerleistung auf über 1600 Kilometer.

Auf einem kleinen Campingplatz in Lassan wartete nach der 24-tägigen Radtour dann die Belohnung: diejenigen, die den Rest der Ferien nicht mit den Eltern verbrachten, durften noch einen 14-tägigen Badeurlaub einlegen. Hier durfte nach Herzenslust gefaulenzt, gelesen, geschwommen, gesurft und die Gegend erkundet werden. Zeit blieb auch, ein wenig in die Zukunft zu blicken. Im kommenden Jahr soll das traditionelle Sommer-Radeln ab Waldshut rheinabwärts 1400 Kilometer bis nach Rotterdam führen: eine Tour, die in anderer Besetzung schon 1998 stattfand.

Südkurier vom 17.09.2004


Kontakt   Jobs Fotoalbum Links Impressum